Wenn der Zahnarzt nach Hause kommt

girl-checkup-dentistZahnärzte müssen heute immer flexibler sein, wenn es darum geht, neue Einkommensmöglichkeiten zu finden, aber auch mit gesetzlichen Vorgaben Schritt zu halten. Ein Bereich, der immer bedeutender wird, ist die häusliche Versorgung und die Versorgung von Patienten in Pflegeheimen.

Immer mehr Menschen werden heute immer älter, aber nicht unbedingt mobiler. Das heißt, dass Zahnärzte zunehmend zu ihren Partien kommen müssen und nicht umgekehrt. Pflegeheime, Krankenkasse und Zahnärztliche Vereinigungen haben den Trend erkannt und bereits Pflegeverträge abgeschlossen. Von den über 13.000 Pflegeeinrichtungen haben immerhin 24 Prozent bereits einen Vertrag mit einem oder mehreren Zahnärzten.

Die Herausforderungen sind dabei groß. Schließlich kann ein Zahnarzt nicht einfach seine Geräte mit in ein Pflegeheim bringen. Deswegen sind die Behandlungsmöglichkeiten auch eingeschränkt. Immer wichtiger ist da die Vorsorge: Zahnärzte können zumindest einfache Vorsorgeuntersuchungen in Heimen und in den eigenen vier Wänden des Patienten machen und ihn über regelmäßige Zahnpflege aufklären. Im Jahr 2016 wurden in Deutschland bereits über 900.000 solcher Hausbesuche bei den Kassen abgerechnet. Heute haben Patienten die selbst eine Praxis nicht mehr erreichen können, auch einen gesetzlichen Anspruch auf einen Hausbesuch.

Zu den Leistungen die außerhalb einer Praxis angeboten werden, gehören unter anderem Prothesenuntersuchungen. Oft ist eine falsch sitzende Prothese Grund für Druckstellungen und damit verbundene Entzündungen des Gaumens oder Zahnfleischs. Manche Zahnartpraxen können auch schon Zahnfleischbehandlungen als Teil der mobilen Praxis durchführen. Nur wenig sind aber in der Lage, zum Beispiel einen Zahn zu ziehen. Allerdings schreitet hier die Technik immer weiter voran, und manche Unternehmen haben erkannt, dass in der häuslichen Zahnarzt-Versorgung ein durchaus großer Markt liegt. Deshalb arbeiten sie fieberhaft an mobilen Röntgengeräten und mobilen Bohrern, um dem Arzt auch kompliziertere Behandlungen ausserhalb seiner Praxis zu ermöglichen.

Für die Zahnärzte bedeutet das zwar zusätzliche Einnahmen, aber auch Ausgaben. Außerdem bedeuten Hausbesuche auch, viel Zeit für an- und Abfahrt zu verlieren, die oft nicht voll abgerechnet werden kann.

ADD YOUR COMMENT